Trotz Herausforderungen ein gutes Jahr

Aus der Region, 09.06.2016

Vertreterversammlung der Volksbank eG am 8. Juni in der Stadthalle Singen

242 Vertreter aus dem gesamten Geschäftsgebiet der Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau kamen in der Stadthalle in Singen zusammen, um gemeinsam mit Aufsichtsrat und Vorstand das vergangene Geschäftsjahr zu betrachten. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Markus Grimm, begrüßte und hieß die zahlreichen Vertreter und Gäste aus Wirtschaft, Presse und der genossenschaftlichen Finanzgruppe herzlich willkommen.

Vertreterversammlung der Volksbank eG am 8. Juli in der Stadthalle Singen
Am Mittwoch fand die Vertreterversammlung der Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau in der Stadthalle Singen statt. 242 Vertreter aus dem gesamten Geschäftsgebiet kamen dort zusammen, um gemeinsam mit Aufsichtsrat und Vorstand das Geschäftsjahr 2015 zu betrachten.

Nach der Eröffnung führte der Vorstandsvorsitzende der Volksbank eG, Joachim Straub, in seinem Bericht des Vorstands durch das Geschäftsjahr 2015 und den Jahresabschluss 2015. In seinem Rückblick und Ausblick über Strategie, Geschäftsentwicklung und Aktivitäten zog Straub auch für das Jahr 2015 trotz eines sehr  anspruchsvollen Marktumfeldes mit vielen Herausforderungen eine positive Bilanz. Das gesamte betreute Kundenvolumen ist - wie auch schon in den Vorjahren - überdurchschnittlich gewachsen und überstieg erstmals die 5-Milliarden-Grenze. Für die regionale Wirtschaft erwartet der Vorstand nahezu unveränderte Rahmenbedingungen. Trotzdem sind die Rahmenbedingungen in Summe für Banken nicht einfach, da mit Niedrigzins, Regulatorik und Digitalisierung drei mächtige Einflussfaktoren auf die Entwicklung der Banken einwirken.

Vorstand Ralf Schmitt ging auf die Entwicklung der Märkte angesichts des historisch niedrigen Zinsniveaus und des Wertpapiergeschäfts sowie der daraus resultierenden Herausforderungen ein. Schmitt spannte zudem einen Bogen von der Leistungsbilanz der Volksbank eG mit einer regionalen Wertschöpfung von rund 34 Millionen Euro an Steuern, Gehaltszahlungen und Investitionen in der Region über das soziale Engagement der Volksbank eG bis hin zu den beiden Stiftungen der Bank.

Nach Feststellung des Jahresabschlusses durch die Vertreterversammlung und Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates wurde der Vorschlag zur Gewinnverwendung beschlossen. Die Mitglieder der Genossenschaft erhalten eine Ausschüttung von vier Prozent.

Entsprechend der Satzung der Bank endete in diesem Jahr die Amtszeit der Aufsichtsrats-mitglieder Gerhard Feyer, Clemens Möhrle, Constantin Papst, Clemens Schmider und Michael Sommer. Die Wiederwahl war zulässig und wurde der Versammlung empfohlen. Die Herren wurden für eine weitere Amtszeit von vier Jahren im Aufsichtsrat bestätigt.