Es war ein gutes Jahr

Aus der Region, 02.07.2015

Vertreterversammlung der Volksbank eG am 24. Juni in der Neuen Tonhalle in Villingen
Wechsel im Aufsichtsrat – Markus Grimm seit 1. Juli neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Am Mittwochabend fand die Vertreterversammlung der Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau mit 230 Vertretern aus dem gesamten Geschäftsgebiet statt. Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Peter Uffelmann hieß neben den Vertretern Dr. Roman Glaser,  Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes e. V. (BWGV), sowie Gäste aus Wirtschaft, und der genossenschaftlichen Finanzgruppe in Villingen willkommen.

Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank eG, Joachim Straub, hielt einen Rückblick auf die Strategie und die Zahlen des Geschäftsjahres 2014. Das Kreditgeschäft der Volksbank eG wuchs mit einem Plus von 207 Millionen Euro überdurchschnittlich um 10,5 Prozent. Auch die Entwicklung des Kundenanlagevolumens einschließlich der vermittelten Anlage zeigte mit einem Anstieg um 138 Millionen auf 2,62 Milliarden Euro eine positive Entwicklung. In Summe werden nahezu 4,8 Milliarden Euro Kundengelder betreut. Er wies daraufhin hin, dass bei der Entwicklung des betreuten Kundenvolumens in den letzten vier Jahren ein kontinuierliches, hohes Wachstum von insgesamt über einer Milliarde Euro zu verzeichnen sei. Sein Fazit: "Trotz Niedrigzinsphase und verschärftem Wettbewerbsumfeld waren unsere Erwartungen und Ziele anspruchsvoll und sie wurden erfüllt." Die Bilanzsumme stieg auf rund 3,56 Milliarden Euro. Der Vertreterversammlung wurde eine Grunddividende von vier Prozent und ein zusätzlicher Bonus von einem Prozent vorgeschlagen. Nach einem informativen Abschnitt über die derzeitigen Herausforderungen, wie die allgemeinen Rahmenbedingungen, die zunehmende Digitalisierung oder die weitgreifende Regulatorien, sicherte er zu, dass diese sowie die zukünftigen Herausforderungen bereits bei der Planung für das Jahr 2015 berücksichtigt wurden.

Vorstand Ralf Schmitt ging auf die Entwicklung der Märkte angesichts des historisch niedrigen Zinsniveaus und des Wertpapiergeschäfts sowie der daraus resultierenden Herausforderungen ein. "Erspartes zu verdoppeln, dauert heutzutage 16 Mal länger als noch in den 90er Jahren", so Schmitt. Er zeigte grundsätzliche Möglichkeiten zur Erhöhung des Sparpotentials und der Rendite auf. Weiter informierte Schmitt über die Maßnahmen der Volksbank eG im Zuge der zunehmenden Digitalisierung: beispielsweise die VR-Banking-App, die einen Spitzenplatz bei der Stiftung Warentest erzielte, das digitale Haushaltsbuch FinanzManager, das umfangreiche Informations- und Orderangebot VR-ProfiBroker, die  Möglichkeit, ab Mitte Juli mit VR-mobileCash ohne Karte Geld abzuheben und über das neue Bezahlverfahren PayDirect für den Online-Handel, das zum Weihnachtsgeschäft 2015 angeboten werden wird.

Schmitt spannte zudem einen Bogen von der Leistungsbilanz der Volksbank eG mit einer regionalen Wertschöpfung von rund 33 Millionen Euro an Steuern, Gehaltszahlungen und Investitionen in der Region - allein 3,8 Millionen Euro flossen durch Gewerbesteuern an die Kommunen, und deren Bedeutung im Geschäftsgebiet der Volksbank eG - über das soziale Engagement der Volksbank eG, zum Beispiel bei dem jährlich mit dem Caritasverband für den Schwarzwald-Baar-Kreis e. V. veranstalteten Stadtlauf der Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau, der am 19. Juli seinen zehnten Geburtstag feiert, bis hin zu den beiden Stiftungen der Bank und deren sozialen Engagement.

Nach Feststellung des Jahresabschlusses durch die Vertreterversammlung und Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates wurde der Vorschlag zur Gewinnverwendung beschlossen. Die Mitglieder der Genossenschaft erhalten eine Ausschüttung von vier Prozent plus einem Prozent Bonus auf ihre Anteile. Einigkeit zeigte die Vertreterversammlung auch bei den anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat. Turnusmäßig endete in diesem Jahr die Amtszeit der Aufsichtsratsmitglieder Klaus Bach, Bernhard Hertrich, Eberhard Ludwig, Peter Staller und Josef Steidle. Die Herren wurden für eine weitere Amtszeit von vier Jahre wiedergewählt. Aufgrund des Erreichens der satzungsmäßigen Altersgrenze endete die Amtszeit der Herren Dr. Peter Uffelmann und Klaus Hall. Entsprechend einer vor Jahren getroffenen Entscheidung der Vertreterversammlung, die Anzahl der Aufsichtsräte zu reduzieren, fand keine Neuwahl statt.

Der Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes e. V. Dr. Roman Glaser hielt die Laudatio auf die beiden langjährigen Aufsichtsratsmitglieder und ehrte den bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Peter Uffelmann mit der silbernen Ehrennadel und das genossenschaftliche Urgestein Klaus Hall mit der Raiffeisen-Schultze-Delitzsch-Medaille des BWGV. Auch der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Karl-Heinz Blum bedankte sich in seiner Ansprache herzlich bei den beiden ausscheidenden Mitgliedern des Aufsichtsrats für die langjährige und stets gute Zusammenarbeit.

In der konstituierenden Aufsichtsratssitzung am 1. Juli wurde Markus Grimm zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Als stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende wurden die Herren Karl-Heinz Blum und Bernhard Hertrich bestätigt.

Markus Grimm seit 1. Juli neuer Aufsichtsratsvorsitzender
Markus Grimm ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender.