Freie Fahrt voraus

Donaueschingen, 30.07.2013

Volksbank eG übergibt VR-Mobil an Sozialstation St. Elisabeth in Donaueschingen

Ein weiterer VW-Up mit markanter Beklebung düst ab sofort durch Donaueschingen und Umgebung: Die Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau spendete ein VR-Mobil an die Sozialstation St. Elisabeth e.V. Donaueschingen.

Von links: Martin Böhm, Regionalmarktleiter der Volksbank eG, Bianca Beha, Geschäftsführerin und Pflegedienstleitung St. Elisabeth e.V., Rudolf Hickl, 1. Vorstandsvorsitzender St. Elisabeth und Ralf Schmitt, Vorstandsmitglied der Volksbank eG.

Bianca Beha, Geschäftsführerin und Pflegedienstleitung und Rudolf Hickl, 1. Vorsitzender der Sozialstation St. Elisabeth e.V. Donaueschingen, freuen sich ungemein: Sie können in Zukunft hilfsbedürftige Menschen noch besser unterstützen: Möglich macht dies die Spende eines VR-Mobils durch die Volksbank eG.

Ralf Schmitt, Vorstandsmitglied der Volksbank eG, überreichte  im Beisein von Martin Böhm, Regionalmarktleiter des Kreditinstituts in Donaueschingen die Fahrzeugschlüssel des kleinen Flitzers an die beiden überglücklichen Verantwortlichen der Sozialstation. "Das VR-Mobil wird sofort seine Einsätze  in der Alten- und Krankenpflege fahren", freut sich Bianca Beha denn  auch über die Verstärkung ihres elf Fahrzeuge umfassenden Fuhrparks. "Immerhin besuchen wir tagtäglich 280 bis 320 Personen. Da ist diese Verstärkung hochwillkommen."

Gestiftet haben das VR-Mobil die Kunden der Genossenschaftsbank, indem sie Monat für Monat Gewinnspar-Lose erworben haben. "Die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität und Förderung der Region. Mit der Spende des VR-Mobil  wollen wir als Bank in der Region und für die Region die Versorgung hilfsbedürftiger Menschen unterstützen. Wir verbessern die Mobilität der Pflege- und Hilfspersonen und damit die Betreuung der Menschen", unterstreicht Ralf Schmitt die Motivation der Volksbank eG, diese sozialen Einrichtungen zu unterstützen.

Das VR-Mobil steht den sozialen Einrichtungen auf Leasingbasis für drei Jahre zur Verfügung. Der Wert der Spende beläuft sich auf insgesamt 9.000 Euro. Finanziert wird die Spende aus dem Spendentopf des Gewinnsparens der Volksbank eG. Außer in Donaueschingen hat die Bank noch weitere drei VR-Mobile an Sozialeinrichtungen in Singen, Rielasingen-Worblingen und Löffingen übergeben.

Und so funktioniert das Gewinnsparen: Das Gewinnsparen ist eine Lotterie, bei der ein Los zehn Euro kostet, davon gehen acht Euro aufs Sparkonto und zwei Euro sind der Spieleinsatz. Von diesen zwei Euro werden 50 Cent an gemeinnützige Einrichtungen in der jeweiligen Region gespendet. "Mit jedem Los, das unsere Mitglieder und Kunden kaufen, unterstützen sie das gesellschaftliche und soziale Netz in unserer Region", so Ralf Schmitt. "In diesem Jahr  werden wir aus diesen Mitteln rund 150.000 Euro an karitative Organisationen und gemeinnützige Vereine spenden können", freut sich Martin Böhm über das soziale Engagement der Kunden und Mitglieder.

Mit der Spende der VR-Mobile beteiligt sich die Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau an einer Aktion der baden-württembergischen Volksbanken Raiffeisenbanken, die in diesem Jahr insgesamt 82 VR-Mobile an gemeinnützige Pflege- und Sozialdienste in ganz Baden-Württemberg spenden. In einer Veranstaltung mit 300 Gästen am 19. Juli im Römerkastell in Stuttgart hat Baden-Württembergs Sozialministerin Katrin Altpeter symbolisch die Fahrzeugschlüssel übergeben: "Die Genossenschaftsbanken bleiben ihrem Grundsatz, dass wirtschaftlicher Erfolg dazu verpflichtet, auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, treu. Die 82 Autos werden überall im Land dazu beitragen Menschen, die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind, zu unterstützen", sagte die Ministerin. Den Mitarbeitern der sozialen und karitativen Dienste, die die zur Verfügung gestellten Autos in Zukunft nutzen werden, wünschte sie allzeit gute und sichere Fahrt.