Fusion perfekt - Zukunft kann kommen

Villingen-Schwenningen/Offenburg, 24. Juli 2020

Vertreter beider Banken votierten eindeutig für die Verschmelzung der Volksbank in der Ortenau eG mit der Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau

Das nennt man eine gelungene Abstimmung. Die Vertreter beider Banken stimmten mit einem beeindruckenden Ergebnis dem Zusammenschluss der beiden Volksbanken zu (Zustimmungsquote Volksbank in der Ortenau eG 94,4 %, Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau 96,3 %). Diese wichtige Weichenstellung für die Zukunft wurde von einer breiten Basis der Vertreter getroffen; dies zeigt die hohe Wahlbeteiligung von 77,5 % (Volksbank in der Ortenau eG) und 81,3 % (Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau). Vorstände und Aufsichtsräte danken ihren Vertretern für die rege Beteiligung an der schriftlichen Abstimmung und die eindeutige Zustimmung zur Fusion.

Dadurch entsteht eine der größten Volksbanken in Deutschland - getragen von rund 115.000 Mitgliedern, 238.000 Kunden und einer Bilanzsumme von 8,1 Mrd. Euro.

Nach dem positiven Votum der Vertreter erfolgt nun Mitte November die technische Zusammenführung der beiden Volksbanken. Die Fusion erfolgt rückwirkend zum 01. Januar 2020.

Die fusionierte Genossenschaft wird ihren juristischen Sitz in Offenburg und in Villingen-Schwenningen haben. Geleitet wird die Volksbank eG von den heutigen Vorständen Clemens Fritz, Andreas Herz (Volksbank in der Ortenau eG) sowie Daniel Hirt und Ralf Schmitt (Volksbank eG Schwarzwald Baar Hegau). Markus Dauber (Offenburg) und Joachim Straub (Villingen-Schwenningen) werden als Co-Vorstandsvorsitzende die Vorstandskoordination und primäre Repräsentationsfunktion fortführen.

"Zukunft gemeinsam gestalten. Morgen kann kommen." - die Markenbotschaft der Volksbank eG  verbreitet Zuversicht und Aufbruchstimmung in herausfordernden Zeiten, auf die sich Vorstand und Mitarbeiter der beiden Banken freuen und sich gut gerüstet sehen.

  Volksbank in der
Ortenau eG
Volksbank eG
Schwarzwald Baar Hegau
Volksbank eG
Bilanzsumme 3.445 Mio. Euro 4.677 Mio. Euro 8.122 Mio. Euro
Forderungen an Kunden 2.710 Mio. Euro 2.774 Mio. Euro 5.484 Mio. Euro
Verbindlichkeiten ggü. Kunden 2.267 Mio. Euro 3.055 Mio. Euro 5.322 Mio. Euro
Betriebsergebnis vor Bewertung 32,6 Mio. Euro 43,3 Mio. Euro 75,9 Mio. Euro
Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit 31,1 Mio. Euro 30,9 Mio Euro 62,0 Mio Euro
Cost-Income-Ratio 60,7 % 57,1 % ./.
Eigenkapital lt. Bilanz 356 Mio. Euro 399 Mio. Euro 755 Mio. Euro
Großkreditgrenze 38,6 Mio. Euro
44,1 Mio. Euro
82,7 Mio. Euro
Mitglieder 61.369 53.685 115.054
Kunden 122.000 116.000 238.000
Mitarbeiter 483 490 973
Anzahl der Filialen 20 17 37
von links: Vorstände Ralf Schmitt, Markus Dauber, Joachim Straub, Daniel Hirt, Andreas Herz und Clemens Fritz